Budva Stadtführer

Sie müssen von Budva gehört haben, das auch „Miami von Montenegro“ genannt wird. Diese mittelalterliche Stadt ist mehr als 2.500 Jahre alt und damit eine der ältesten Siedlungen an der Adriaküste. Budva liegt im zentralen Teil der montenegrinischen Küste, die Umgebung der Stadt wird Budva Riviera genannt und ist das Zentrum des montenegrinischen Tourismus. Die Stadt mag zwar klein sein (etwa 60.000 Einwohner), ist aber das beliebteste Reiseziel in ganz Montenegro. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass sie ein Zentrum für Sightseeing und Kulturtourismus ist, aber auch ein Ort mit lebendigem Nachtleben und vielen Stränden ist. Die Amtssprache ist montenegrinisch. Das Klima an Montenegros Küste ist mediterran mit einer durchschnittlichen Sommertemperatur von 27 ° C. Dies ist die beliebteste Reisezeit für Budva. Hier finden Sie einige praktische Informationen darüber, was Sie in Ihrem Urlaub in Budva erwartet.

Wie Sie nach Budva kommen

Als beliebtestes Reiseziel in Montenegro ist es gut mit anderen Städten in der Region und dem Rest Europas verbunden. Egal für welche Art von Transport Sie sich entscheiden, Sie werden eine passende Lösung finden. Nachstehend finden Sie die wichtigsten Flughäfen, Bushaltestellen und Bahnhöfe, von denen aus Sie Ihr Budva-Erlebnis starten können.

Mit dem Flugzeug:

Budva hat keinen eigenen Flughafen, aber es gibt drei verschiedene Flughäfen in der Nähe.

  • Der Flughafen Tivat (TIV) ist der nächstgelegene, da er 20 km von Budva entfernt liegt und der verkehrsreichste der beiden internationalen Flughäfen in Montenegro ist. In der Hochsaison werden 80% aller Passagiere in Montenegro ein/ausgeflogen.
  • Der Flughafen Podgorica (TGD) ist der andere internationale Flughafen in Montenegro und liegt 65 km nordöstlich von Budva.
  • Der Flughafen Dubrovnik (DBV) in Kroatien ist eine weitere Option, da er nur 15 Autominuten von der kroatisch-montenegrinischen Grenze entfernt ist. Es befindet sich in der Nähe von Cilipi, 80 km von Budva entfernt und bietet das ganze Jahr über zahlreiche Flüge zu verschiedenen europäischen Zielen.

Mit dem Bus:

Budva ist mit dem Bus sehr gut mit Städten in Montenegro wie zum Beispiel Kotor, Bar und Podgorica sowie mit Großstädten in Nachbarländern wie Dubrovnik, Belgrad und Skopje verbunden. Wenn Sie jedoch von Deutschland, der Schweiz oder Österreich nach Montenegro reisen möchten, stehen nicht viele direkte Busse zur Auswahl. In den meisten Fällen müssen Sie einen Bus nach Dubrovnik nehmen und von dort aus weiterfahren.

  • Der Busbahnhof in Budva ist der Hauptbusbahnhof in Budva. Es befindet sich im Zentrum der Stadt zwischen dem Feuerwehrhaus und dem medizinischen Zentrum. Es ist nur 1,5 km von der Altstadt entfernt.

Mit dem Zug:

Budva hat keinen eigenen Bahnhof, daher ist das Reisen mit dem Zug keine Option. Wenn Sie mit dem Zug unnachgiebig sind, befindet sich der nächste Bahnhof in Sutomore, 30 km südlich von Budva. Von dort sollten Sie den Bus nach Budva nehmen. Die Fahrt dauert ungefähr eine Stunde und eine einfache Fahrt kostet ungefähr 3 €. Das einzige Szenario, in dem der Zug eine Option sein könnte, ist, wenn Sie von Belgrad nach Montenegro reisen. Andere Länder wie Kroatien oder Bosnien haben keine Zugverbindung nach Montenegro.

Mit dem Auto:

Budva ist mit der E80 verbunden, die eine der Hauptstraßen in Montenegro ist. Von Dubrovnik nach Budva sind es rund 95 km, aber seien Sie auf die langen Wartezeiten am Grenzübergang zwischen Kroatien und Montenegro gefasst. Wenn Sie die Bucht von Kotor umrunden, ist die Fahrt ungefähr 30 km länger, es sei denn, Sie nehmen die Autofähre von Kamenari nach Lepetane (den engsten Stellen in der Bucht). Die Fahrt mit der Fähre dauert 5-10 Minuten und bietet einen herrlichen Blick auf die Bucht von Kotor. Der Ticketpreis für Autos beträgt ca. 5 €. Von Podgorica gibt es zwei Straßen nach Budva und beide haben eine Fahrzeit von ca. 1 Stunde und 15 Minuten. Aus südlicher Richtung gibt es eine Straßenverbindung von Ulcinj und Bar. Keine der oben genannten Straßen ist mehrspurig und die Qualität der Straßen variiert.

HINWEIS: Nicht alle Straßen in Montenegro sind in gutem Zustand und die örtlichen Fahrer sind für ihr fahrerisches Können und Überholen berüchtigt. Vorsichtig fahren.

Mit der Fähre:

Die Fähre ist eine gute Option, wenn Sie aus Süditalien anreisen, da es eine Fährverbindung zwischen Bari in Italien und Bar in Montenegro gibt. Bar liegt ungefähr 40 km südlich von Budva an der Adriaküste. Die Fahrt dauert ca. 8 Stunden und kostet ca. 50 €. Von Bar aus können Sie bequem mit dem Bus nach Budva fahren. Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde und 20 Minuten und eine einfache Fahrt kostet ca. 5 €.

Sich in Budva fortbewegen

Budva ist keine große Stadt, die Fläche der Stadt beträgt nur 4,2 Quadratkilometer, daher ist es kein Problem, sich fortzubewegen. Sie können aus mehreren Optionen wählen. Beachten Sie jedoch, dass es in der Stadt keine öffentlichen Verkehrsmittel gibt und Fahrzeuge die Altstadt nicht betreten dürfen.

  • Taxi: In Budva gibt es viele Taxis, aber sie sind nicht billig und die Preise hängen vom Taxiunternehmen ab. Versuchen Sie, in ein Taxi zu steigen, in dem eine Preisliste und eine Anzeige auf dem Armaturenbrett angezeigt werden, damit Sie nicht betrogen werden.
  • Auto: Wenn Sie mit Ihrem eigenen Auto nach Budva kommen, benutzen Sie es nur, wenn Sie unbedingt müssen. Budva ist ein beliebtes Ziel mit engen Gassen, sodass der Verkehr im Sommer überfüllt sein wird. Parkplätze sind schwer zu finden und diejenigen, die der Altstadt am nächsten liegen, sind die teuersten. Es gibt mehrere Autovermietungen in der Stadt. Wenn Sie also nicht mit dem Auto anreisen, aber die Umgebung trotzdem erkunden möchten, können Sie jederzeit ein Auto mieten.
  • Fahrrad: In der Stadt gibt es keine Fahrradabstellplätze, und die engen Straßen und der Mangel an qualitativ hochwertigen Fahrradabstellplätzen erschweren es Ihnen, mit dem Fahrrad durch die Stadt zu navigieren.
  • Zu Fuß: Der beste Weg, um Budva und die Altstadt zu erkunden, ist ein Spaziergang. Die Strände sind in unmittelbarer Nähe, und es ist kein Problem, sie zu Fuß zu erreichen.

Sehenswürdigkeiten

Die Geschichte von Budva ist lang und kompliziert, daher ist es kein Wunder, dass es viele historische Sehenswürdigkeiten gibt, die Sie nicht verpassen sollten. Hier sind einige der wichtigsten:

Die Altstadt von Budva ist der Ort, an dem Sie die meiste Zeit verbringen könnten, und es würde nicht ausreichen um alles in Ruhe zu erkunden. Es liegt auf einer Halbinsel im Zentrum der Stadt. Die Altstadt besteht aus engen Kopfsteinpflasterstraßen, Gassen und kleinen charmanten Plätzen.

Die Budva-Zitadelle befindet sich im Süden und im bekanntesten Teil der Altstadt. Es war einst der Ort der Kirche der Heiligen Maria von Castello aus dem 12. Jahrhundert. Die Zitadelle selbst stammt aus dem 15. Jahrhundert und beherbergt heute das Schifffahrtsmuseum von Budva mit einer beeindruckenden Bibliothek und verschiedenen gastronomischen Einrichtungen.

In der Nähe der Zitadelle finden Sie zahlreiche Kirchen, darunter die Kirche St. Maria in Punta, eines der ältesten vorrömischen Gebäude in Montenegro. Die Kirche wird derzeit für Kunstausstellungen und Konzerte klassischer Musik genutzt.

Neben der Kirche der Heiligen Maria in Punta befindet sich die Dreifaltigkeitskirche. Diese orthodoxe Kirche wurde 1804 fertiggestellt und davor befindet sich das Grab eines berühmten Schriftstellers und Politikers Stjepan Mitrov Ljubisa. Die schöne Ikonostase dieser Kirche stammt aus dem 19. Jahrhundert.

In der Nähe der Zitadelle befindet sich auch die angeblich im 14. Jahrhundert erbaute Sankt-Save-Kirche. Diese kleine einschiffige Kirche war einst die Heimat der verschiedenen Ikonen, Fresken und Skulpturen, während die Kirche heute nicht mehr in Betrieb ist.

Nördlich der Zitadelle befindet sich die Johanneskirche, die im 8. Jahrhundert erbaut und im 17. rekonstruiert wurde. Hier können Sie viele erhaltene Denkmäler, Archive und eine Bibliothek sehen, aber das wichtigste ist die Ikone „Madonna in Punta“. Verpassen Sie nicht das Glas Wandgemälde des bekannten kroatischen Malers, Ivo Dulcic.

Die Reste der römischen Villa aus dem 2. Jahrhundert befinden sich im Zentrum der Altstadt. Die Überreste sind bekannt für ihre wunderschönen Bodenmosaike aus der Blütezeit der römischen Geschichte.

Die Tänzerin aus Budva gilt als Wahrzeichen der Stadt. Es liegt direkt am Meer außerhalb der Altstadtmauern. Unter den Einheimischen gibt es viele Legenden über die Statue, aber alle sind sich einig, dass das Reiben der Statue viel Glück bringt.

Die Festung Mogren liegt 1 km westlich von der Altstadt, gleich nach dem Strand von Mogren. Die Festung wurde im 19. Jahrhundert erbaut und war an zwei Weltkriegen beteiligt. Heute bietet es einen großartigen Panoramablick auf die gesamte Westküste der Riviera von Budva. Der Eintritt ist kostenlos.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Skadar-See, der größte See der Balkanhalbinsel und der meistbesuchte der 5 Nationalparks in Montenegro. Das Dorf Virpazar (Eingang zum Nationalpark) liegt ungefähr 40 Kilometer von Budva entfernt und ist daher ein großartiger Ort für einen Tagesausflug.

San Stefan ist eine kleine Insel, die mit dem Festland verbunden ist und sich etwa 6 Kilometer südöstlich von Budva befindet. Dieses befestigte Inseldorf mit seinen Villen aus dem 15. Jahrhundert gilt als der meistfotografierte Ort in Montenegro. Heute ist die Insel Teil eines luxuriösen Resorts, und nur Gäste des Hotels oder eines der Restaurants des Resorts können San Stefan betreten.

Nationalpark Skadarsee

Museen

Die montenegrinische Kultur hat viele verschiedene Einflüsse, und die Menschen in Montenegro sind stolz auf ihre Geschichte und Kunst. Besuchen Sie also unbedingt einige ihrer Museen und Festivals.

Das Museum der Stadt Budva befindet sich im Zentrum der Altstadt. Das Museum verfügt über eine ständige Ausstellung archäologischer und ethnographischer Sammlungen. Die archäologische Sammlung umfasst viele Objekte aus der griechischen, römischen und byzantinischen Zeit. Einige der Objekte stammen aus dem 5. Jahrhundert vor Christus. Die ethnografische Sammlung umfasst mehr als 1.200 Gegenstände aus dem 18. bis 20. Jahrhundert.

Das Schifffahrtsmuseum von Budva befindet sich in der Budva-Zitadelle. Es ist ein Raum, der Schiffsmodelle, Karten und eine Unmenge an Büchern enthält.

Die moderne Galerie von Budva befindet sich ebenfalls in der Altstadt. Diese Galerie enthält Kunstwerke die nicht nur von montenegrinischer Künstler stammen, sondern auch aus ganz Jugoslawien und einigen anderen europäischen Ländern. Die ausgestellten Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle, Graveure und Skulpturen wurden hauptsächlich der Grafschaft Montenegro geschenkt. Die wertvollste Ausstellung ist die Sammlung der sogenannten Modern Expressionists.

Festivals

Der „Spring Masked Ball” ist eine Maskerade-Party, die im April stattfindet. Die Veranstaltung findet auf den Straßen der Altstadt und auf der Hauptbühne außerhalb der Stadtmauern statt.

Die Messe montenegrinischer Souvenirs findet jeden April statt. Im Hotel Tara in Becici, nur 2 km von Budva entfernt, können Besucher verschiedene Souvenirs mit montenegrinischen Motiven genießen und kaufen. Dies ist eine großartige Möglichkeit, mehr über die montenegrinische Kultur zu erfahren und ein Stück dieses schönen Landes mitzunehmen.

Die Karnevalsabende im Mai markieren den Beginn des Sommers und die Hochsaison in Budva. Der Karneval, der die Straßen der Altstadt färbt, dauert 7 Tage. Die Altstadt ist voller Musik, Interpreten und Veranstaltungen, die unterschiedliche Altersgruppen und Geschmäcker ansprechen. Die letzten 3 Tage sind für den internationalen Karneval und die Frühlingsnacht unter den Masken reserviert. Wenn Sie sich also während des Karnevals in Budva befinden, sollten Sie die große Karnevalsparade auf keinen Fall verpassen.

Das jährliche „Sea Dance Festival” findet im Sommer statt und zieht Besucher aus der ganzen Welt an. Es wurde zum besten mittelgroßen europäischen Festival gewählt und war im Laufe der Jahre Schauplatz einiger Stars wie The Prodigy, Rudimental, Skrillex, Hurts und Lost Frequencies.

Das „Budva Theatre City Festival” findet im Sommer statt. Diese bekannteste kulturelle Manifestation in Budva ist eine Tradition, die schon über 20 Jahre dauert. Für einige Tage wird die ganze Stadt zu einer offenen Bühne mit Lesungen, Theateraufführungen und Ausstellungen.

Essen

Warum probieren Sie nicht einige der lokalen Gerichte, während Sie in Budva sind? Die montenegrinische Küche ist in vielen Geschmacksrichtungen erhältlich, da sie von der italienischen, ungarischen, türkischen und mitteleuropäischen Küche beeinflusst wurde. Hier sind einige Vorschläge, was Sie essen und wo Sie essen sollten, wenn Sie das montenegrinische Miami besuchen.

Was Sie essen sollten

Priganice sind die montenegrinische Version von Donuts, ideal zum Frühstück. Es sind kleine Teigbällchen, die normalerweise mit Honig oder Marmelade serviert werden.

Burek ist ein Filoteig, der mit Käse, Fleisch, Spinat oder Kartoffeln gefüllt ist. Dieses traditionelle Frühstück ist auf dem ganzen Balkan beliebt.

Riblja corba ist eine Fischsuppe, eigentlich eher ein Eintopf, eine sehr einfache, aber nahrhafte Mahlzeit. Montenegro hat eine lange fischer Tradition und anscheinend wurde Riblja Corba geschaffen, um den Fischern die Möglichkeit zu geben, die kleinen Fische zu verzehren, die sie nicht verkaufen konnten. Es stehen viele verschiedene Varianten zur Auswahl.

Der Schopska Salat, auch bulgarischer Salat genannt, ist ein bulgarischer kalter Salat, der auf dem Balkan und in Mitteleuropa beliebt ist. Er besteht aus frischen Tomaten, Gurken, Paprika, Zwiebeln und weißem Käse.

Es gibt verschiedene Varianten des mediterranen Risottos, die Sie in Montenegro probieren können, wie zum Beispiel das Meeresfrüchte-Risotto, das schwarze Risotto, das Calamari-Risotto und das Gamberi-Risotto. Die beliebteste Variante ist das schwarze Risotto, dessen charakteristische schwarze Farbe von Tintenfischtinte stammt.

Prsut ist trockener Schinken, der ungekocht serviert wird, ähnlich wie italienischer Schinken. Das bekannteste Prsut in Montenegro ist das Njeguski Prsut mit seinem besonderen Aroma. Diese Delikatesse wird normalerweise mit Kräutern, Käse und Oliven serviert.

Cevapi ist eine Art Grillgericht aus Hackfleisch. Dieses kebab-ähnliche Gericht kann mit verschiedenen Fleischsorten zubereitet werden, von Hühnchen, Lamm, Schweinefleisch bis hin zu Rindfleisch. Es wird normalerweise mit gehackten Zwiebeln, Kajmak (cremiges Milchprodukt), Ajvar (ein Gewürz auf Paprika-basis welches auf dem Balkan verbreitet ist) oder Sauerrahm serviert.

Wo Sie essen sollten

Sie finden zahlreiche Restaurants und Tavernen auf beiden Seiten der Altstadtmauer. Hier sind einige der besten Wahlen:

Konoba Stari Grad ist eines der ältesten Restaurants in der Altstadt. Es ist bekannt für leckere mediterrane Gerichte, großartige Gerichte mit täglich gefangenem Fisch, gutem Wein, aber auch tägliche Live-Musik!

Jadran Kod Krsta ist ein Familienrestaurant mit langer Tradition. Es liegt an der Promenade in der Nähe der Altstadt. Das Restaurant ist bekannt für seine frischen und köstlich zubereiteten Meeresfrüchte.

Konoba Bocun ist ein kleines traditionelles Familienrestaurant nördlich von der Altstadt. Das rustikale Interieur und die nette Atmosphäre ziehen viele Gäste an, sowohl Einheimische als auch Touristen. Hier können Sie sowohl lokale als auch mediterrane Gerichte probieren.

Kuzina ist ein guter Ort, um einige internationale Gerichte zu erhalten, aber hier können Sie auch einige traditionelle montenegrinische Gerichte wie Riblja Corba probieren.

Wenn Sie nach veganen Gerichten suchen, können Sie immer ins Smsom Bistro in der Altstadt gehen. Hier werden vegetarische, vegane und nahöstliche Gerichte sowie verschiedene Weine serviert. Die Salat- und Sandwichbar Verde ist eine großartige Option falls Sie nach einem schnellen und billigen Snack suchen. Sie bieten auch veganfreundliche Optionen.

Nachtleben

Budva gilt als die Partyhauptstadt Montenegros, und in den letzten Jahren hat sich die Stadt als Sommerdestination etabliert, die bei Studenten und Jugendlichen im Allgemeinen beliebt ist. Die meisten beliebten Orte befinden sich in der Altstadt oder an der Promenade. Von wilden Strandpartys mit Live-DJs und aufregenden Nachtclubs bis hin zu gemütlichen Kneipen mit fantastischem Bier – hier finden Sie, wonach Sie suchen!

Top Hill ist ein Club auf einem Hügel mit Blick auf die Stadt. Der Club verfügt über eine große Tanzfläche, einen Pool, eine Whirlpool-Bar und einen VIP-Bereich. Hier erwartet Sie eine Mischung aus populären elektronischen und Balkan-Musik-Trends.

Der Open-Air-Club Trocadero befindet sich an der Slovenska-Promenade. Hier können Sie fantastische Cocktails, Balkan-Techno-Musik und eine großartige Atmosphäre genießen.

Club Paris ist eine Outdoor-Disco, in der hauptsächlich elektronische Musik zu hören ist. Der Club verfügt über eine große Tanzfläche mit einer Nachbildung des Eiffelturms in der Mitte.

Der Emporio Club befindet sich entlang der Mauern der Altstadt. Der Club ist bekannt für großartige Cocktails und exzellente Musik.

Wenn Sie nicht gerade auf Clubbing stehen, können Sie die Nacht in einer legeren Bar oder in einem Pub verbringen. Das Old Fisherman’s Pub befindet sich an der Promenade in der Nähe der Altstadtmauer. Hier können Sie die Atmosphäre auf einer der hübschen Terrassen genießen, leckere Hausmannskost essen und alles mit großartigem Bier aus der Region herunterspülen.

Sie haben genug von den Open-Air-Bars und brauchen jetzt etwas Ruhe? Besuchen Sie die Casper-Bar. Diese gemütliche Bar in der Altstadt bietet eine große Auswahl an selbstgemachten Bieren und gelegentlich sogar Live-Musik.

Wenn Sie eine britische Erfahrung in Budva möchten, besuchen Sie den Prince Pub. Dieser Pub, der in der Nähe der Festung in der Altstadt versteckt ist, wird Ihr Verlangen nach einem halben Liter Guinness und gutem Essen stillen.

Shopping

Waren Sie überhaupt im Urlaub, wenn Sie es sich nicht gegönnt haben etwas für sich zu kaufen? Kaufen Sie einige Souvenirs und Kleidungsstücke, aber denken Sie daran, dass Budva keine große Stadt ist. Erwarten Sie also nicht viele große Einkaufszentren.

Das TQ Plaza, das einzige Einkaufszentrum in Budva, liegt nur wenige Minuten von der Promenade entfernt. Hier finden Sie verschiedene Geschäfte mit bekannten Kleidungs- und Kosmetikmarken, aber auch einige Cafés, falls Sie vom Schaufensterbummeln müde werden.

Die Mediteranska-Straße ist die belebteste Straße in Budva. Hier finden Sie viele verschiedene Geschäfte und Läden, einschließlich solcher, die aus Italien, Serbien und der Türkei importierte Waren verkaufen.

Für einige einzigartige Souvenirs besuchen Sie die Magic Yard Galerie in der Altstadt. Hier können Sie Kunst von zahlreichen lokalen Künstlern sehen und sogar kaufen.

Verpassen Sie auf keinen Fall den örtlichen Flohmarkt! Er befindet sich innerhalb der Stadtmauer, hier finden Sie ein einzigartiges Stück Geschichte, wie alte Militärgegenstände, Antiquitäten und mehr.

In der Altstadt gibt es viele kleine Souvenirläden. Wir sind also sicher, dass Sie hier die perfekte Erinnerung an Ihre Reise nach Budva finden werden!

Dinge die Sie wissen sollten, falls Sie nach Budva reisen

Montenegro Landesvorwahl: +382

Geld wechseln – Die offizielle Währung in Montenegro ist Euro (€), obwohl Montenegro noch kein Mitglied der Europäischen Union ist. Geld kann in Banken und Wechselstuben getauscht werden. Seien Sie vorsichtig mit schlechten Wechselkursen und hohen Provisionen.

Geldautomaten – Es gibt viele Geldautomaten in der Stadt (außer in der Altstadt). Wenn Sie am Geldautomaten Euro abheben, berechnet Ihre Bank den Wechselkurs, der häufig besser ist als der von Wechselstuben angebotene.

Rauchen – Rauchen ist in den meisten Teilen der Welt ein absterbender Trend, aber nicht auf dem Balkan. Hier ist das Rauchen fast überall erlaubt, so dass Sie in Bars, Restaurants und Cafés rauchen können.

Leitungswasser – Leitungswasser in Montenegro ist trinkbar, und die meisten öffentlichen Plätze haben Springbrunnen, an denen Sie Ihre Wasserflasche auffüllen können.

Trinkgeld – Trinkgeld zu geben ist in Montenegro nicht üblich, obwohl Einheimische die Gewohnheit haben, die Rechnung aufzurunden.

Nützliche Kontakte

Polizei: 382 122

Krankenwagen: 382 124

Haupt-Gesundheitszentrum: 382 (0) 33 427-200, Popa Jola Zeca

Karte von Budva

Iva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.