Was Sie in Monaco sehen sollten

Das am Mittelmeer gelegene Fürstentum Monaco zieht trotz seiner Größe von nur zwei Quadratkilometern alle an, die Luxus in seiner ganzen Pracht mögen. Als einer der kleinsten unabhängigen Staaten der Welt strahlt es das ganze Jahr über Glamour aus. Glücklicherweise gibt es viele kostenlose Attraktionen, die auch für Reisende mit kleinem Budget zur Verfügung stehen. Schauen Sie sich also unsere Lieblingsangebote in diesem interessanten Stadtstaat an!

1) Bewundern Sie den Palais du Prince

Der Palais du Prince ist die Heimat der ältesten Monarchie der Welt, der Familie Grimaldi. Ursprünglich im 13. Jahrhundert als starke Verteidigungsfestung erbaut, hat sich das Gebäude mit der Zeit in das verwandelt, was es heute ist, ein atemberaubender Palast im Stil von Ludwig XIV.. Besucher können die Staats Wohnungen besichtigen, wenn die königliche Familie abwesend ist. Im Inneren finden Sie eine italienische Galerie mit Fresken aus dem 15. Jahrhundert, den holzgetäfelten Mazarin-Raum, den Blauen Raum und den Thronsaal. Vor dem Palast findet jeden Tag um 11:55 Uhr das traditionelle Ritual des Wachwechsels statt.

Prinzen Palast in Monte Carlo, Monaco

2) Besuchen Sie das Ozeanographie Museum

Obwohl es nicht viele davon gibt, ist dies das beste und beliebteste Museum des Fürstentums. Es ist ein neoklassizistisches Gebäude, das direkt an der Klippe errichtet wurde und weitaus größer als der Palast aussieht. Das Ozeanographische Museum von Monaco bietet Ihnen einen fantastischen Einblick in die Unterwasserwelt – von Aquarien und Ausstellungen bis hin zu Spielen, Entspannung und einer vor kurzem eröffneten Schildkröten Insel. Es wird Ihnen zeigen, wie Sie die Ozeane kennen, lieben und schützen können. Die Eintrittsgebühr beträgt je nach Saison zwischen 11 und 16 €. Öffnungszeiten und Preise finden Sie hier.

3) Würfeln Sie im Casino

Das Casino de Monte Carlo zieht dank seiner Geschichte, seiner legendären Innenausstattung und einer großen Auswahl an Tischspielen und Spielautomaten internationale Kunden an. Dieses legendäre Casino hat sich im Laufe der Jahrhunderte verändert, dass es zu dem wurde, was es heute ist und seinen prestigeträchtigen Kunden nur das Beste bietet. Obwohl wir Ihnen kein Glücksspiel empfehlen, sollten Sie hier vorbeischauen, um ein authentisches Monte-Carlo-Erlebnis zu erhalten. Genießen Sie verschiedene Aktivitäten, vom Europäischen Roulette bis zu Texas Hold’em Poker-Tischen.

4) Schauen Sie sich die Kapelle Sainte-Dévote an

Besuchen Sie diese wunderschöne Kapelle, die Saint Devota, die dem Schutzpatron von Monaco, gewidmet ist. Die Sainte-Dévote-Kapelle befindet sich im Tal der Gaumates, fernab vom Trubel. Es ist der Ort, an dem während des 4. Jahrhunderts ein kleines Boot mit Sainte Dévotes Überresten am Eingang auflief. Jedes Jahr am 26. Januar wird ein Boot im Zuge einer traditionellen Zeremonie bei Einbruch der Dunkelheit verbrannt.

5) Gehen Sie den Port de la Condamine entlang

Der Port de la Condamine in Form eines Platzes wurde 1926 fertiggestellt und sollte eine große Anzahl von Luxusyachten aufnehmen – sogar der Prinz selbst legt sein Schiff dort an. Der Yachtclub vor der Marine hat mehr als 1 000 Mitglieder aus aller Welt und veranstaltet das ganze Jahr über Rennen und Festivals. Machen Sie einen Spaziergang entlang des Hafens und gönnen Sie sich einen Snack in einem Café oder Restaurant. Sie können auch eine Katamaranfahrt durch Monaco unternehmen, um die fantastische Küste zu sehen.

Hafen von Monaco

6) Beten Sie in der Sankt-Nikolaus-Kathedrale

Die Kathedrale von Monaco ist die Ruhestätte vieler Mitglieder der Familie Grimaldi, der königlichen Familie von Monaco, darunter Grace Kelly und Prince Rainier. Die Sankt-Nikolaus-Kathedrale selbst wurde aus herrlichem hellem Kalkstein aus La Turbie in der Nähe von Frankreich gebaut. In ihrem Inneren befindet sich ein eindrucksvoller Altar aus Carrara-Marmor aus dem Jahr 1500. Von September bis Juni jeden Sonntag um 10:00 Uhr wird die Messe von den “Les Petits Chanteurs de Monaco” und “Cathedral Choir” gesungen.

7) Genießen Sie die Sonne am Larvotto Strand

Wer liebt schon kein Bad im Meer? Gut für uns alle, dass der künstliche Strand von Monaco, Larvotto, aus einem privaten und einem freien, öffentlichen Bereich besteht. Der einzige Unterschied zwischen den beiden ist, dass Sie im privaten Bereich Liegestühle und Sonnenschirme im Beach Club mieten können. Der Sand, feiner Kies, wird importiert, und der gesamte Strand wirkt sauber und poliert wie die Stadt selbst. Die Sommertage sind hier ziemlich überfüllt, denn genau wie die anderen Strände an der französischen Riviera ist es ein idealer Ort, um sich im klaren Wasser abzukühlen.

Der künstliche Strand von Monaco, Larvotto

8) Spazieren Sie im Jardin Exotique

Jardin Exotique beherbergt die weltweit größte Sukkulenten- und Kaktuskollektion, vom kleinen Echinocereus bis zu großen afrikanischen Kandelabern. Die Gärten erstrecken sich über Wege, Treppen und Brücken und die Hänge von Moneghetti herunter. Der Eintritt beinhaltet das Musée d’Anthropologie, das prähistorische Überreste aus Monaco zeigt, und eine 35-minütige Führung durch die Grotte de l’Observatoire. Einzigartig ist auch die prähistorische Stalaktit- und Stalagmit-Höhle, da sie die einzige Höhle Europas ist, in der die Temperatur steigt, wenn Sie absteigen.

9) Steigen Sie auf den Le Rocher

Monaco Ville, auch Le Rocher genannt, ist der einzige Teil dieses kleinen Staates, der seine ursprüngliche Altstadt mit all ihren kleinen mittelalterlichen Gassen bewahrt hat. Die Altstadt steht auf einem pistolenförmigen Felsen. Ihre strategische Lage überblickt das Meer, weshalb es zur Festung der Grimaldi-Dynastie wurde. Bis zum Le Rocher gibt es nur wenige Treppen, aber die beste ist die Rampe Major, die vom Place Aux Armes in der Nähe des Hafens beginnt.

10) Schauen Sie sich den Grand Prix von Monaco an

In der letzten Maiwoche findet jedes Jahr der berühmte Formel-1-Grand-Prix in Monte Carlo statt. Die Route beginnt am Boulevard Albert I, führt in Richtung Place du Casino und biegt dann vor dem Monte Carlo Fairmont Hotel ab. Es ist das einzige Autorennen der Welt, das auf Stadtstraßen stattfindet. Trotz der engen Straßen ist das Rennen zu einer Tradition geworden, die jedes Jahr mehr Zuschauer anzieht. Es ist schwierig, einen guten Platz für die Aussicht zu finden, aber die Atmosphäre wird Sie entführen.

Teil von Monaco F1 Rennstrecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.