Top-Aktivitäten in Amsterdam

Die Hauptstadt der Niederlande, die oft als „Venedig des Nordens“ bezeichnet wird, ist eines der beliebtesten Reiseziele in Europa. Amsterdam hat über 250 Kanäle und mehr als genug Gründe, um Ihr Herz in Sekundenschnelle zu gewinnen. Erstklassige Museen, interessante Vintage-Läden, ausgefallene Feste, charmante Häuser, hervorragende Restaurants und vieles mehr… Die Liste der Dinge, die man in Amsterdam sehen und unternehmen kann, ist endlos, aber es gibt einige, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten, wenn Sie diese spektakuläre Stadt besuchen!

1) Entdecken Sie die Stadt auf dem Fahrrad

Mit mehr als 800.000 Fahrrädern, ist Amsterdam eine der fahrradfreundlichsten Städte der Welt – und es gibt keinen besseren Weg, um Amsterdams Straßen, Kanäle, versteckte Passagen und Sehenswürdigkeiten zu erkunden als mit einem Fahrrad! Zwar gibt es unzählige Touristen auf den Straßen, aber das Radfahren in Amsterdam ist sicher und angenehm, also nehmen Sie sich die Einheimischen zum Vorbild und hüpfen auf ihr Fahrrad für eine Spazierfahrt durch die Stadt! Vermietungsbüros befinden sich fast an jeder Ecke, Sie müssen sich also keine Sorgen darum machen, ob Sie eins finden. Im Durchschnitt beträgt der Mietpreis für ein Fahrrad 14 € pro Tag.

2) Spazieren Sie durch den Jordaan

Jordaan, das oft als das charmanteste Viertel von Amsterdam bezeichnet wird, bietet einen Einblick in Amsterdams Vergangenheit. Einst ein Arbeiterbereich, bilden die engen Gassen und antiken Gebäude von Jordaan heute eines der beliebtesten Viertel der Stadt mit zahlreichen Kunstgalerien, Geschäften, Hofgärten, Bars und Restaurants. Verlieren Sie sich im Labyrinth der engen Gassen, die sich östlich der Prinsengracht ausbreiten. Auch als Neun Straßen bekannt, bieten sie das beste Shoppingerlebnis in Amsterdam.

3) Besuchen Sie die Kunstausstellungen im Museumplein

Der Museumplein beherbergt das Rijksmuseum, das Van Gogh Museum und das Stedelijk Museum für moderne Kunst, und ist somit das kulturelle Herz der niederländischen Hauptstadt. Der vor kurzem renovierte Stadtbezirk Oud-Zuid aus dem 19. Jahrhundert ist ein Paradies für jeden Kunstliebhaber und bietet zahlreiche Ausstellungen und Märkte unter freiem Himmel. Im Winter wird der Stadtplatz zu einer Eisbahn im Freien umgewandelt. Wenn Sie den Menschenmassen in den größten Museen der Stadt entfliehen möchten, besuchen Sie einige der weniger bekannten, wie z.B. das Fotografiemuseum (FOAM) oder das Tropenmuseum.

4) Entspannen Sie bei einer Kanalfahrt

Der malerische, UNESCO-geschützte Grachtengürtel von Amsterdam existiert seit dem 17. Jahrhundert, als er erbaut wurde, um das Meer im Schach zu halten. Wenn Sie mit einem Ausflugsboot langsam durch die Kanäle fahren (Tickets gibt es für € 13), können Sie viele interessante Fakten über die Stadt erfahren und Amsterdam aus einer ganz anderen Perspektive erleben. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Kanalkreuzfahrten – von Hop-on-Hop-off-Sightseeing-Touren bis hin zu romantischen Nachtkreuzfahrten, auf denen Sie ein Abendessen bei Kerzenlicht genießen können.

5) Besuchen Sie das Haus von Anne Frank

Es gibt kaum jemanden, der noch nicht von Anne Franks Tagebuch gehört hat, das über die Gräueltaten gegen die Juden während des Zweiten Weltkriegs berichtet. Geschrieben wurde es einem Haus an der Prinsengracht, in dem sich Anne mit ihrer Familie versteckte, bis die Nazis sie schließlich entdeckten. Die Vorderseite des Hauses wurde in ein Museum umgestaltet, aber der hintere Teil wurde erhalten, um eine Vorstellung davon zu vermitteln, wie es damals war in diesem Gebäude 2 Jahre lang versteckt zu leben. Das Ticket für diese Besichtigungstour kostet 9 € und wir empfehlen Ihnen, es online zu kaufen, um Warteschlangen zu vermeiden.

6) Machen Sie einen Ausflug in das Rotlichtviertel

Nun ja, dieser Tipp ist nicht für Familien mit Kindern geeignet. Im Amsterdamer Rotlichtviertel sitzen Frauen aus aller Welt hinter roten Fenstern und versuchen, die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich zu ziehen. Die Prostitution ist in dieser Stadt seit 1811 legal, also wundern Sie sich nicht über die Anzahl der Frauen, die darauf warten etwas Geld zu verdienen. Obwohl das Viertel immer voller Menschen ist, handelt es sich meistens um Touristen auf Besichtigungstour. Wenn Sie einen tieferen Einblick in die Welt dieser Arbeit wünschen, besuchen Sie das Prostitutionsmuseum. Die Eintrittsgebühr beträgt 8 € oder 9,50 € (mit Audioguide).

7) Genießen Sie einen Drink in der Xtracold Icebar

Wie der Name schon vermuten lässt, ist in der Xtracold Icebar alles, von den Wänden und der Bar bis zu den Sitzen und Gläsern, aus Eis. 60 Tonnen Eis wurden für die Innenausstattung verwendet, und außer den fantastischen Eisskulpturen, können Sie eine einmalige Atmosphäre genießen. Ein Besuch in der Bar dauert etwa 30 Minuten. Als Schutz vor der Kälte, erhalten Sie vor dem Betreten der Bar spezielle Thermo-Kleidung und Handschuhe. Der Eintritt ist € 19 pro Person und das Ticket beinhaltet kostenlose Getränke.

8) Kaufen Sie auf den Märkten der Stadt ein

Egal, ob Sie auf Schnäppchenjagd sind, nach lokalen Delikatessen suchen oder einfach nur die Atmosphäre erleben möchten, der Besuch eines der vielen Märkte in Amsterdam ist ein einzigartiges Erlebnis. Auf ihnen ist buchstäblich alles zu finden – von Antiquitäten und Vintage-Kleidung bis hin zu hausgemachten Speisen und Büchern. Zu den beliebtesten Märkten in ganz Amsterdam zählen der Albert Cuyp-Markt in De Pijp, der Lindengracht-Markt und der Flohmarkt Waterlooplein. Ein Besuch in Amsterdam wäre jedoch nicht vollständig, ohne auch ein paar Blumen zu kaufen. Besuchen Sie dafür den berühmten schwimmenden “Bloemenmarkt”, den einzigen dieser Art auf der Welt.

9) Machen Sie einen Tagesausflug in Amsterdams Umgebung

Wenn Sie sich länger als ein paar Tage in der niederländischen Hauptstadt aufhalten, verlassen Sie die Stadt für eine kurze Zeit, um die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung zu erkunden. Nur 20 km von Amsterdams Zentrum entfernt, befindet sich die malerische Stadt Haarlem mit einer reichen Geschichte und Kultur, sowie ein großes Angebot an Geschäften, Restaurants und Bars. Sollten Sie sich mehr für Strände interessieren, dann werden Sie Bloemendaal aan Zee und Zandvoort aan Zee, mit Ihren goldenen Sandstränden, Dünen und zahlreichen Wassersportaktivitäten, begeistern.

10) Entdecken Sie das vielfältige Angebot in der Westergasfabriek

Dieser im Westerpark gelegene Komplex aus ehemaligen Industriebauten, der einst als städtisches Gaswerk der Stadt diente, ist heute ein farbenfroher kultureller Ort mit zahlreichen Bars, Restaurants, einer Minibrauerei, einem Arthouse-Kino und vielen kreativen Unternehmen. Besuchen Sie die Lebensmittelmärkte, Festivals und Veranstaltungen in der Westergasfabriek, wie z.B. den Sonntagsmarkt, der an jedem ersten Sonntag im Monat stattfindet, oder die Awakenings-Parties – die bekanntesten Techno-Parties des Landes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.