Städtereise Rom

Reiche Geschichte, prachtvolle Architektur und großartige Schönheit – es ist fast unmöglich, Rom zu besuchen und sich nicht in diese Ewige Stadt zu verlieben! Es ist wahr, dass alle Wege nach Rom führen. Fühlen Sie sich wie ein Römer, der die Kopfsteinpflasterstraßen entlang schlendert und lernen Sie die Stadt kennen. Es gibt so viel zu sehen, aber nur so wenige Urlaubstage. Wir haben diesen Reiseführer erstellt, um Ihnen dabei zu helfen, die wichtigsten Highlights der Stadt kennenzulernen und das beste italienische Wochenende aller Zeiten zu verbringen.

Andiamo!

Tag 1

Wachen Sie früh auf und nutzen Sie den Tag, aber nehmen Sie es auch locker und genießen Sie ein traditionelles italienisches Frühstück mit Espresso und etwas Gebäck. Normalerweise ist das Gebäck Cornetto, eine italienische Croissant-Variante. Wenn Sie fertig sind, ist es Zeit, die Besichtigung des Kolosseums, welches das Wahrzeichens des antiken, aber auch des modernen Roms ist, zu beginnen. Das Kolosseum ist ein uraltes Amphitheater, das für Gladiatorenwettbewerbe und andere öffentliche Spektakel für bis zu 80.000 Menschen genutzt wurde. Zum Vergleich: Das Stadio Olimpico, das heutige Hauptsportzentrum Roms, kann knapp 73.000 Menschen halten. Da das Kolosseum eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten ist, sollten Sie ein Ticket online kaufen. Ein Ticket beinhaltet auch einen Besuch in den Palatin und das Forum Romanum. Wenn Sie sich am ersten Sonntag im Monat in Rom befinden, ist der Eintritt kostenlos.

Das Forum Romanum befindet sich direkt neben dem Kolosseum. Forum war ein Stadtzentrum mit hohen Gebäuden, Bögen und Säulen; es stellte die Größe dieser wundervollen Stadt dar. Es war jahrhundertelang ein pulsierendes Herz der Stadt. Auch heute noch zeigt es in Trümmern die bemerkenswerte Architektur der vergangenen Zeit.

Nachdem Sie das antike Rom erkundet haben, besuchen Sie den Geburtsort der Stadt, den Palatin, einen der sieben Hügel Roms. An diesem geschichtsträchtigen Ort werden Sie wahrscheinlich einige der Legenden der Stadt hören. Am interessantesten ist die Legende über zwei Brüder, Romulus und Remus, die von einem Wolf gepflegt werden. Romulus gründete Rom, nachdem er seinen Bruder getötet hatte. Er wählte den Palatin als Siedlungsort, baute eine Mauer, gründete die Regierung und nannte die Stadt natürlich nach ihm.

Ihre nächste Station sind die Caracalla-Bäder, ein enormes Badekomplex, in dem früher bis zu 1600 Badegäste Platz fanden.

Besuchen Sie das lebhafte Viertel Trastevere, aber vergessen Sie auf Ihrem Weg nicht, am Mund der Wahrheit anzuhalten. Es wird gesagt, dass, wenn Sie einen Arm in den Mund dieser massiven Steinfigur stecken, dieser Ihre Hand abbeißen wird, falls Sie ein Lügner sind. Passen Sie also auf Ihre Finger auf!

Das Viertel Trastevere ist der beste Ort zu sehen, nach einem ganzen Tag voller Besichtigungen und geschäftiger Attraktionen. Etwas abseits vom Lärm gelegen, ist es weniger touristisch und überfüllt. Es ist bekannt für seine engen Gassen, gesäumt von jahrhundertealten Häusern. Restaurants in Familienbesitz finden Sie an jeder Ecke. Das Essen hier ist köstlich, wahrscheinlich das beste in Rom. Essen in Italien bedeutet so viel mehr als nur Essen, es ist die Leidenschaft und Tradition und sie sind wirklich stolz darauf. Respektieren Sie die Tradition und genießen Sie ein Drei-Gänge-Menü.

Tag 2

Wachen Sie früh auf, denn Vatikanstadt ist Ihr Plan für den zweiten Tag. Kein Besuch in Rom ist vollständig, ohne die Vatikanischen Museen, die Sixtinische Kapelle und den Petersdom zu besuchen. Es wird empfohlen, Tickets online zu kaufen, damit Sie Zeit und Geld sparen. Überspringen Sie die Warteschlange und genießen Sie alle Kunstwerke in Ruhe. Sie werden Stunden brauchen, um fast 20.000 Kunstwerke zu bewundern, aber die Gemälde und Skulpturen von Raphael, Caravaggio, Bernini, Michelangelo und Leonardo da Vinci haben es wirklich verdient. Die Sixtinische Kapelle ist großartig; sie ist Michelangelos Meisterwerk und Fresken an der Decke und am Altar, die Szenen aus der Bibel darstellen, sind die berühmtesten Gemälde im Inneren. Hinweis: Das Fotografieren in Museen ist nicht gestattet. Sonntags sind die Museen geschlossen.

Ihr nächster Halt ist die St. Peter-Basilika, die größte Kirche der Welt und an der Skyline der Stadt erkennbar. Wenn Sie den Dom besteigen möchten, sollten Sie ihn besteigen, bevor Sie die Kirche für eine kürzere Wartezeit betreten. Nach 551 Stufen erhalten Sie einen spektakulären Blick auf die Stadt. Es besteht die Möglichkeit, einen Aufzug, für einen kleinen Geldbetrag zu nehmen, der die ersten 320 Stufen zu überspringt. Die Basilika selbst wurde von Bramante, Michelangelo und Bernini entworfen. Eine interessante Tatsache ist, dass alle Päpste hier begraben wurden, einschließlich des ersten Papstes selbst – St. Peter! Achten Sie beim Besuch des Vatikans auf die Kleiderordnung das bedeutet: keine kurzen Hosen, Miniröcke oder nackten Schultern.

Der frühe Nachmittag ist die richtige Zeit für einen Kaffee; Wir empfehlen einen Espresso. Versuchen Sie nicht einmal, nach 11 Uhr einen Cappuccino zu bestellen, falls Sie sich keine Vorlesung von Italienern anhören wollen. Ein weiterer Tipp zur Bestellung eines Kaffees in Italien: Fragen Sie niemals nach einem Kaffee zum Mitnehmen, denn Italiener trinken ihn al banco oder an der Bar. Außerdem sollten Sie Ihren Kaffee zuerst Trinken und dann an der Kasse zahlen.

Nach einer kurzen Kaffeepause besuchen Sie die Engelsburg. Das Schloss ist aufgrund seiner Struktur und des darauf sitzenden Engels einzigartig. Es ist eines der ältesten Gebäude in Rom, das mehrere verschiedene Leben geführt hat, bis es seinen endgültigen Zweck erhielt, ein Museum.

Es ist Zeit für Shopping! Die beliebtesten Einkaufsstraßen in Rom sind die Via del Corso und die Via Condotti. Die Via del Corso ist ein riesiger Boulevard voller Geschäfte, sowohl Supermärkte als auch kleine, familiengeführte Geschäfte. Via Condotti ist die Straße mit allen High-End-Geschäften.

Nach einem langen Tag voller Besichtigung können Sie sich eine Bar suchen, etwas trinken und die besondere Atmosphäre von Dolce Far Niente genießen.

Tag 3

Es ist Ihr letzter Tag in Rom und Sie haben noch so viel zu sehen und erkunden in dieser antiken Stadt!

Beginnen Sie Ihren letzten Tag auf der Piazza Navona, einem der begehrtesten Plätze Roms. Der Platz ist für seine drei Brunnen bekannt- Fontana del Moro, Fontana di Nettuno und Fontana dei Quattro Fiumi; der letzte ist das Meisterwerk von Bernini. Die Piazza ist ein wunderschöner und historischer Ort mit lebhafter Atmosphäre; dort gibt es Künstler, Musiker und Magier die alle Arten von Unterhaltung anbieten. Auf der Piazza können Sie auch zwei italienische Spezialitäten probieren; Gelato und Aperol Spritz. Gelato, cremiges und köstliches Eis, welches in verschiedenen Geschmacksrichtungen kommt, aber für Italiener ist Pistazieneis die wichtigste Geschmacksrichtung. Es wird gesagt, dass, wenn eine Gelateria gutes Pistazieneis verkauft, alle anderen Geschmacksrichtungen großartig sein müssen. Probieren Sie es in der Gelateria dei Gracchi. Aperol Spritz ist ein leichter und prickelnder Cocktail, und Rom lässt sich am besten mit einem Glas Aperol in der Hand genießen.

Setzen Sie Ihre Tour fort und besuchen Sie das Pantheon, dem besterhaltenen Denkmal der Antike. Es wurde vor 2000 Jahren als Tempel erbaut und später in eine Kirche umgewandelt. Der Eintritt ist kostenlos.

Der Trevi-Brunnen, wahrscheinlich der berühmteste Brunnen der Welt, ist einer der insgesamt 1.352 Brunnen in Rom und von herausragender Bedeutung. Stellen Sie sicher, dass Sie die Tradition respektieren: Werfen Sie eine Münze in den Brunnen, um mindestens noch einmal nach Rom zurückzukehren. Stellen Sie sich mit dem Rücken zum Trevi und werfen Sie eine Münze über Ihre linke Schulter. Eine oder vielleicht sogar zwei Münzen, nur um sicherzugehen…

Die Spanische Treppe wurde im Jahr 1725. gebaut, um Trinita dei Monti mit der spanischen Botschaft zu verbinden. Die Treppe ist berühmt für die Szene aus dem Film Roman Holiday mit Audrey Hepburn und seitdem besuchen leute diesen Ort um ihrem Audrey-Moment zu haben.

Hinter den Stufen befindet sich der drittgrößte und wahrscheinlich malerischste Park Roms. Die Villa Borghese ist ein historischer Park mit mehreren Museen und einem Zoo. Die vom Architekten Ponzio entworfene Galerie Borghese beherbergt eine der weltweit größten Privatsammlungen von Caravaggio, Tizian, Raffael, Rubens und vielem mehr. Wenn Sie mit dem Bewundern der Kunst fertig sind, genießen Sie die Natur in vielen offenen Bereichen und sogar auf einem künstlichen See. Falls Sie nach einem langen Tag Hunger haben, können Sie in mehreren Pizzerien in der Umgebung die beste Pizza der Welt probieren.

Iva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.