Die besten Unternehmungsmöglichkeiten in Sevilla

Diese Stadt sollte unbedingt auf Ihrer Liste der Städte, die Sie besuchen müssen, stehen! Sevilla, die Hauptstadt von Andalusien ist die Wiege zahlreicher spanischer Traditionen, das Zuhause der köstlichen Tapas, der unglaublichen Denkmäler und von vielem mehr. Im April verwandelt sich Sevilla in ein riesiges Volksfest. Die Stadt ist in zwei Teile aufgeteilt. Der eine mit den soganannten „casetas“, welche wohlhabenden Familien aus Sevilla gehören und der andere mit einem Vergnügungspark für alle Besucher. Manche sagen sogar, dass dies die schönste Stadt in Spanien ist. Schauen wir uns deshalb die 6 besten Unternehmungsmöglichkeiten in Sevilla an.

1) Spaziergang durch den Maria Luisa Park

Der Maria Luisa Park wurde im Jahr 1929 für die Weltausstellung erbaut und ist seitdem einer der beliebtesten Orte der Stadt, wo sich sowohl die Einheimischen als auch Touristen gern versammeln. Dort stehen Ihnen zahlreiche Aktivitäten zur Verfügung: Fahrrad fahren, durch die Gärten spazieren, ein Picknick machen, in einer Kutsche fahren und vieles mehr. Sie können vierrädrige Fahrräder mit Dach mieten und sind dann an heißen Sommertagen so von der Sonne geschützt. In Sevilla werden Sie überall zahlreiche Orangenbäume sehen, denn die Stadt besitzt die meisten Orangenbäume auf der Welt. Ganze 25 000 um genau zu sein. Wir empfehlen Ihnen, sich einige Stunden frei zu nehmen, um alle Springbrunnen und Pflanzen des Parks richtig genießen und bestaunen zu können. Im Park finden Sie auch einige wichtige Gebäude, wie zum Beispiel den Nähkasten der Königin (Costurero de la Reina), welcher wie eine kleine Burg aussieht, aber eigentlich ein Wachturm war.

Anreisemöglichkeiten zum Maria Luisa Park:

  • Mit der Buslinie C2 zur Bushaltestelle Glorieta Marineros Voluntarios und den Linien 34 und A6 zur Bushaltestelle Avenida Maria Luisa (La Raza). Eine Einzelfahrkarte kostet 1.40 Euro (für alle Zonen innerhalb der Stadt).

2) Der Platz „Plaza de Espana“

Der Plaza de Espana ist definitiv die größte (mit seinen 50 000 Quadratmetern wirklich die größte) Sehenswürdigkeit des Maria Luisa Parks. Manche sagen sogar, dass dies der schönste Platz  in Sevilla ist. Der Platz wurde als halbkreisförmiges Gebäude erbaut. Der offene Teil ist in Richtung des 500 Meter langen Kanals gerichtet. Sie haben die Möglichkeit über den Kanal zu rudern oder ein Miniboot zu mieten. Auf dem Platz gibt es Bänke, die die spanischen Provinzen darstellen und jede Bank besitzt eine geschnitzte Karte der jeweiligen Provinz. Um ein spektakuläres Foto zu schießen, sollten Sie auf den Zentralbalkon steigen, welcher über Treppen erreichbar ist. Vielleicht wussten Sie noch nicht, dass der Plaza de Espana als Drehort für  zahlreiche Filme wie zum Beispiel Star Wars: Episode II- Angriff der Klonkrieger diente.

Anfahrtsmöglichkeiten zum Plaza de Espana:

  • Mit den Buslinien 01, 30, 31, 37  und A6 zur Bushaltestelle Avenida La Borbolla (Capitania)

3) Kajak fahren auf dem Flus Guadalquivir

Der Fluss Guadalquivir ist der zweitlängste und der einzig schiffbare Fluss Spaniens. Diese Tatsache wurde von den Bewohnern von Sevilla hervorragend ausgenutzt und es werden Kajakfahrten auf dem Guadalquivir angeboten. Eine Kajakfahrt dauert ungefähr 2- 3 Stunden, da außer dem Kajak fahren, auch interessante Sehenswürdigkeiten am Flussufer betrachtet werden können. Vor der Fahrt gibt es ein Treffen mit Ihrem Führer, der Ihnen alle nötigen Anweisungen und einen Minikurs im Kajak fahren, geben wird. Nachdem Sie die Grundlagen gelernt haben, können Sie durch Sevilla paddeln. So eine Fahrt auf  dem Fluss eröffnet eine ganz andere Perspektive, macht Spaß und ist interessant.

ANMERKUNG: Um weitere Details über die Flussfahrt zu erhalten, sollten Sie Ihren Führer vor der Fahrt konsultieren.

4) Probieren Sie die Spezialitäten in Sevilla

Tapas! Das ist wahrscheinlich das Erste, was einem in den Sinn kommt, wenn über gutes Essen in Sevilla gesprochen wird. Obwohl man Tapas überall in Spanien finden kann, sind die in Sevilla definitiv die besten. Es gibt ein ganzes Stadtviertel, das wegen der zahlreichen Tapas Bars bekannt ist. Die bekanntesten Tapas Bars sind die, in der Nähe der Kathedrale der Heiligen Maria. Hier kommt ein nützlicher Ratschlag: die Bewohner von Sevilla essen ihre Tapas im Stehen. Wenn Sie sich setzen möchten und gern hätten, dass Ihnen ein Kellner die Tapas bringt, werden Sie wahrscheinlich diesen Service zusätzlich bezahlen müssen. Die beliebtesten Tapas sind zum Beispiel jamon serrano  (geräucherter Schinken), croquets oder papas bravas, aber die Auswahl ist enorm. Was Süßigkeiten angeht, sollten Sie unbedingt Churros mit Schokolade, ein typisch spanisches Gebäck, das meistens zum Frühstück gegessen wird, probieren. Wir können Ihnen versichern, dass egal für welche Tapas Sie sich entscheiden, Sie sicherlich nicht enttäuscht sein werden.

5) Steigen Sie auf den La Giralda Turm

La Giralda ist eins der wichtigsten Wahrzeichen von Sevilla. Der Turm war jahrhundertelang das höchste Gebäude der Stadt (97 Meter). Die Kathedrale wurde im Jahr 1195 gebaut und wurde sogar auf die UNESCO Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Die Kathedrale ist die drittgrößte Kathedrale der Welt. Interessant ist, dass sie ursprünglich ein Minarett der Hauptmoschee von Sevilla war. Nach der christlichen Rückeroberung wurde das Minarett in eine Kirche umgewandelt. Um einen Panoramablick zu erhalten, können Sie zur Glockenkammer steigen. Jedoch kostet der Eintritt 8 Euro (3 Euro für Kinder und Studenten). Obwohl es keinen Aufzug gibt, gibt es Rampen, die den Aufstieg erleichtern.

Wie erreicht man den La Giralda Turm am besten?

  • Mit der Straßenbahn, Linie T1 zur Haltestelle Archivo de Indias
  • Mit der Buslinie C5 zur Bushaltestelle Garcia de Vinuesa (Avda. Constitucion).

6) Besuch des Real Alcazar de Sevilla / Königspalast von Sevilla

Alcazar de Sevilla ist ein Königspalast, der von maurischen Königen erbaut wurde. Er zählt zu den schönsten Palästen in Sevilla, aber auch in ganz Spanien. Der obere Teil dient immer noch als königliche Residenz und dies macht ihn zum ältesten Palast in Europa, der noch bewohnt wird. Dies ist wirklich ein Muss bei Ihrer Reise nach Sevilla. Außer dem atemberaubenden Schloss, stehen Ihnen auch die wunderschönen Gärten für einen Spaziergang zur Verfügung. Wie auch der Plaza de Espana, diente auch Alcazar als Drehort. Hier wurde aber die berühmte Fernsehserie Game of Thrones, Staffel 5 und 6, gedreht. Der Eintrittspreis beträgt 9 Euro, was für solch ein Erlebnis ziemlich günstig ist. Wir empfehlen Ihnen jedoch, die Eintrittskarten online im Voraus zu kaufen, um die schrecklich langen Warteschlangen zu umgehen.

Wie erreicht man Real Alcazar am besten?

  •  Mit der Straßenbahn, Linie T1 zur Haltestelle Puerta de Jerez
  • Mit den Buslinien 05, A3, A4 und A8 zur Bushaltestelle Menendez Pelayo (Jardines de Murillo).

ANMERKUNG: Wenn Sie Sevilla mit dem Flugzeug besuchen, aber nicht wissen, wie Sie das Stadtzentrum erreichen können, können Sie alle Informationen über öffentliche Verkehrsmittel vom Flughafen San Pablo Sevilla in unserem Beitrag finden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.