Die 10 besten Museen in Europa

Europa besitzt einen enormen kulturellen Reichtum. Egal ob Sie Geschichte, Wissenschaft oder Kunst bevorzugen, Sie werden immer etwas für sich entdecken können, egal in welche Stadt Sie reisen.

Hier stellen wir Ihnen die 10 besten Museen der „Alten Welt“ vor, die jedes Jahr Millionen von Besuchern in ihren Bann ziehen.

1) Louvre, Paris (Frankreich)

Es  erstaunt nicht, dass dies unser erstes Museum ist.  Das Louvre ist neben dem Eiffelturm das bekannteste Wahrzeichen von Paris. Es ist das meistbesuchte Museum der Welt  und zählte im Jahr 2015 über 9 300 000  Besucher. Dieser Besucherzahl kann man noch 2.3 Millionen Menschen hinzufügen,  die dieses Museum über die verschiedenen sozialen Netzwerke verfolgen. Das Museum beherbergt über 380 000 Ausstellungsstücke von unschätzbarem Wert. Die Ausstellungsstücke datieren vom 6. Jahrhundert v. Chr. bis zum 19. Jahrhundert. Heutzutage werden 35 000 dieser Meisterwerke in acht verschiedenen Abteilungen ausgestellt.

  • Das Museum bietet freien Eintritt an jedem ersten Sonntag im Monat an. Dies gilt für den Zeitraum von Oktober- März.
  • Der offizielle Ticket Service bietet eine vollständige Preisliste an. Die Preise hängen vom Datum, den Führungen usw. ab.
  • Der durchschnittliche Eintrittspreis für Erwachene beträgt 15 Euro.

2) Rijksmuseum, Amsterdam (Niederlande)

Das Rijksmuseum wurde im Jahr 1800 in Den Haag gegründet, jedoch wurde es schon bald danach in die niederländsiche Hauptstadt übergesiedelt. Das Rijksmuseum ist ein nationales Museum, welches der Kunst und der Geschichte gewidmet ist. In den letzten Jahren sind die Besucherzahlen auf fast 3 000 000 Besucher pro Jahr gestiegen. Die Sammlung des Museums beinhaltet ungefähr eine Million an Meisterwerken aus dem Zeitraum von 1200 – 2000. Zur Zeit werden nur 8000 dieser Meisterwerke der Öffentlichkeit zur Schau angeboten.

  • Eine Eintrittskarte für eine Person beträgt 17.50 Euro.
  • Sie können das ganze Angebot online finden und dort auch direkt die Eintrittskarten buchen.

3) Das Akropolismuseum, Athen (Griechenland)

Das Akropolismuseum in Athen ist ein archäologisches Museum und verwahrt ausschließlich Fundstücke und Objekte von der Akropolis. Dort befinden sich Fundstücke aus der griechischen Bronzezeit bis zum Zeitalter des Römischen und Byzantinischen Griechenlands. Das Museum wurde im Jahr 2003 gegründet, aber es wurde erst 2009 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

  • Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro pro Person
  • Am 25. März, 18. Mai und am 28. Oktober ist der Eintritt für alle Besucher frei
  • Um weitere Informationen über Ermäßigungen oder kostenlose Eintritte zu bekommen, klicken Sie hier.

4) National Gallery,  London (Vereinigtes Königreich)

Die National Gallery liegt am Trafalgar Square und gehört zu den beliebtesten Sehnswürdigkeiten im Vereinigten Königreich. Es ist eins der meistbesuchten Museen der Welt und zählte im Jahr 2015 fast 6 000 000 Besucher. Wenn Sie in London sind und die National Gallery besuchen, bekommen Sie die Möglichkeit einige der Meisterwerke von Michelangelo, Da Vinci, Botticelli und vielen anderen zu sehen.

5) Britisches Museum, London (Vereinigtes Königreich)

Das Britische Museum besitzt über acht Millionen Ausstellungsstücke, die der Geschichte der Menschheit, der Kunst und Kultur gewidmet sind. Das Museum ist eines der umfassendsten Museen der Welt und beherbergt Stücke aus allen Kontinenten. Es wurde oft deswegen kritisiert, da es Artefakte aus anderen Ländern, wie zum Beispiel aus Griechenland oder Ägypten, besitzt. Die Sammlung umfasst über 2 Millionen Jahre der Geschichte der Menschheit. Im  Jahr 2012 zählte das Museum fast 7 Millionen Besucher und machte das Jahr 2013 zum erfolgreichsten Jahr seit dem Bestehen des Museums.

  • Eintritt ins Museum ist frei, außer für Gast- Ausstellungen.
  • Das Museum ist täglich von 10.00 Uhr- 17.30 Uhr geöffnet (freitags bis 20.30 Uhr)

6) Centre Georges- Pompidou, Paris (Frankreich)

Das Centre Georges- Pompidou ist ein staatliches Kunst- und Kulturzentruum im 4. Arrondissement in Paris. Es beherbergt eine öffentliche Bibliothek, das Museum der Modernen Kunst (das größte Museum der Modernen Kunst in Europa) und IRCAM, ein Musikforschungszentrum. Das  Centre Georges- Pompidou wird auch Beaubourg genannt.

  • Da die Führungen häufig überfüllt sind, empfiehlt es sich nicht, das Centre während der Stoßzeiten  am Wochenende (von 13.00 Uhr- 18.00 Uhr) zu besuchen.
  • Für Besucher unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.
  • Öffnungszeiten: jeden Tag, außer dienstags und am 1. Mai, von 11.00 Uhr- 21.00 Uhr (donnerstags bis 23.00 Uhr).
  • Der Eintrittspreis für eine Person beträgt 14 Euro (Ausstellungen und Museum)
  • Alle Preise können Sie hier finden

7) Tate Gallery of Modern Art, London (Vereinigtes Königreich)

Die Tate Gallery of Modern Art (kurz: Tate Modern) liegt in der englischen Hauptstadt und ist eins der weltweit größten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst. Die Sammlungen datieren ab dem Jahr 1900. Im Jahr 2015 zählte die Galerie über 4.5 Millionen Besucher. Die Dauerausstellung ist in vier Bereiche gegliedert: Historienmalerei, Akt, Landschaft und Stillleben.

  • Der Eintritt für die Dauerausstellung ist frei, aber für die großen Sonderausstellungen müssen Eintrittskarten gekauft werden.
  • Die Sammlung ist im dritten und fünften Geschoss des Gebäudes ausgestellt.
  • Öffunungszeiten: von Sonntag bis Donnerstag 10.00 Uhr- 18.00 Uhr, Freitag und Samstag von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr.
  • Die Galerie ist vom 24. – 26. Dezember und am 1. Januar geschlossen.

8) Serralves Museum, Porto (Portugal)

Serralves ist eine der wichtigsten Einrichtungen des ganzen Landes. Serralves beinhaltet ein Museum für zeitgenössische Kunst, einen Park und eine Villa. Sie alle sind Beispiele zeitgenössischer Architektur- der Architektur der Moderne und des Art Deco.  Letztes Jahr zählte das Museum über 1.3 Millionen Besucher.

  • Die Öffnungszeiten können Sie hier finden.
  • Eine Eintrittskarte für eine Person kostet 10 Euro, der Eintritt zum Park kostet 5 Euro.
  • An jedem ersten Samstag im Monat ist der Eintritt im Zeitraum von 10.00 Uhr – 13.00 Uhr frei.
  • Hier finden Sie die verschiedenen Ermäßigungen.

9) Museum Del Prado, Madrid (Spanien)

Das wichtigste spanische Kunstmuseum beherbergt zahlreiche europäische Meisterwerke von unschätzbarem Wert. Die Sammlung umfasst den Zeitraum vom 12. Jahrundert bis zum frühen        20. Jahrhundert und zählt über 7500 Ausstellungsstücke, welche jedes Jahr von über 2 000 000 Menschen bestaunt werden. Für 2019 ist eine Vergrößerung des Museums um 16% geplant.

  • Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro.
  • Menschen über 65 Jahre, Inhaber einer Jugendkarte und Großfamilien bekommen eine Ermäßigung von 50% (7.5 Euro).
  • Der Eintritt ist für Kinder unter 18 Jahren und Studenten von 18- 25 Jahren frei.
  • Das Museum ist am 1. Januar, am 1. Mai und am 25. Dezember geschlossen.
  • Hier finden Sie zusätzliche Informationen über Führungen.

ANMERKUNG: Falls Sie Hilfe brauchen, um sich in der Stadt zurecht zu finden, schauen Sie sich doch unseren Beitrag über das Reisen in Madrin an!

10) Vatikanische Museen, Vatikanstadt (Italien)

Die Vatikanischen Museen, die sich auf dem Territorium der Vatikanstadt befinden, beherbergen vor allem die päpstlichen Kunstsammlungen, die während Jahrhunderten entstanden sind. Die Sammlung beinhaltet einige der wichtigsten Kunststücke der Renaissance auf der Welt. Die Vatikanischen Museen bestehen aus insgesamt 54 Museen und der wohl bekannteste Teil, der besichtigt werden kann, ist sicherlich die Sixtinische Kapelle von Michelangelo.

  • Die Museen sind jeden Tag von 09.00 Uhr – 16.00 Uhr geöffnet, außer an Sonntagen.
  • Der Eintrittspreis beträgt 16 Euro.
  • Hier können Sie die Eintrittskarten online kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.