24 Stunden in Reykjavik

Atemberaubende Natur, eine lebendige und reiche Kultur, die Nordlichter… Island ist das ultimative nordische Reiseziel, dass auf der Bucket-Liste aller Reise-Enthusiasten steht! Wenn Sie diesen unglaublichen Ort besuchen, sollten Sie seine natürlichen Wunder im ganzen Land erkunden und sich weniger in den Städten aufhalten, aber die Hauptstadt Reykjavik bietet ein stetig wachsendes Angebot, das Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Wenn Sie nur 24 Stunden in dieser erstaunlichen Stadt haben, lernen Sie hier wie Sie das Beste aus Ihrem Besuch machen!

Wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen, überprüfen Sie die direkte Buslinie vom Flughafen nach Reykjavik.

08:00 – Der richtige Start in den Tag ist ein gutes Frühstück! Auf Island können Sie eines der gesündesten Frühstücke Ihres Lebens bekommen. Isländer essen normalerweise Hafragrautur oder gekochte Haferflocken mit braunem Zucker, Rosinen oder Butter, Skyr (isländischer Joghurt) und Lebertran. Mehrere Lokale wie das Laundromat Cafe, das Bergson Mathus oder das Kaffivagninn servieren dieses reichhaltige, hausgemachte Frühstück. Machen Sie sich also auf den Weg zu diesen Orten und laden Sie Ihre Energie für den Tag auf!

09:00 – Isländer kämpfen gegen den kalten Winter am liebsten mit beruhigenden Thermalbädern im Freien an, also nehmen sie sich als Vorbild und wärmen Sie sich im Wasser auf. Die Blaue Lagune ist das beliebteste geothermische Spa in Reykjavik, liegt jedoch in der Nähe des Flughafens, 50 Minuten von der Stadt entfernt. Es gibt allerdings einige Unternehmen, die organisierte Transfers hierher anbieten. Daher empfehlen wir Ihnen, ein Besuch der Blauen Lagune nicht auszulassen und selbst zu erleben, warum dieser Spa-Komplex jeden einzelnen Touristen anzieht. Die zweite, näher gelegene Option ist Laugardalslaug, der größte Thermalbadkomplex in Reykjavik, der viele verschiedene Aktivitäten bietet – wie Beachvolleyball, Minigolf, Massage usw.

13:00 – Es ist Zeit, Reykjavik durch seine einzigartigen Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Ganz oben auf der Liste steht die Kirche Hallgrimskirkja, die von überall in Reykjavik aus sichtbar ist. Steigen Sie bis zur Spitze dieses fast 75 m hohen Gebäudes und genießen Sie eine spektakuläre 360 ​​° -Aussicht. Vor der Kirche steht eine Statue von Leif Eriksson, der 500 Jahre vor Columbus Nordamerika entdeckte. Begeben Sie sich als nächstes zur Küste dem Alten Hafen, nur 15-Gehminuten von der Kirche entfernt. Die prächtige Harpa, der Hauptkonzertsaal, wird hier all Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Spazieren Sie im und um das Gebäude herum und überzeugen Sie sich selbst, warum dies weltweit eines der beliebtesten architektonischen Werke ist.

14:00 – Mittagszeit! Der Moment, um leckeres isländisches Essen zu probieren ist gekommen. Die traditionellen Spezialitäten mögen für Sie ein wenig schockierend sein – Blutwurst, eingelegte Hammelhoden und Schafsköpfe sind vielleicht nicht Ihr Ding, wenn Sie jedoch die authentische lokale Küche probieren möchten, geben Sie ihnen eine Chance. Wenn nicht, haben Sie viele andere leckere Gerichte zur Auswahl, wie verschiedene Fischgerichte, Lammsuppe, Rúgbrauð usw. Einige der Orte, an denen Sie ein gutes Mittagessen genießen können, sind Fish & Co, Lamb Street Food, Bio-Borgari oder Mandi. Wenn Sie nach veganen Optionen suchen, machen Sie sich keine Sorgen, Reykjavik hat auch davon eine große Auswahl.

15:00 – Mit vollem Bauch können Sie nun Ihre Besichtigungstour fortsetzen, denn es gibt noch viel in dieser Stadt zu entdecken. Reykjavik  hat viele interessante Museen und wir empfehlen Ihnen, zumindest einige davon zu besuchen, wie zum Beispiel das Nationalmuseum von Island, in dem Sie die isländische Kultur und Geschichte kennenlernen können. Der Eintrittspreis für das Museum beträgt 2000 ISK (~ 14 €). Um die unglaubliche Natur Islands zu erleben (ohne Reykjavik zu verlassen), besuchen Sie das Perlan Museum, dessen Aussichtspunkt einen Panoramablick auf die Hauptstadt bietet. 2017 wurde die erste Gletscher- und Eishöhlen-Ausstellung eröffnet, die eine wahrhaft einzigartige Art ist, Island mit allen Sinnen zu erleben. Die Eintrittskarte für dieses Museum kostet 3.900 ISK (~ 28 €). Wenn Sie mehr Zeit haben, sollten Sie hier nicht aufhören, denken Sie nur daran, dass die meisten Museen um 18:00 Uhr schließen.

18:00 – Wenn Sie vor Ihrer Reise über Island gelesen haben, ist Ihnen wahrscheinlich schon der Vorschlag bekannt, den besten isländischen Hot Dog zu probieren. Der beste Hotdog der Welt soll nämlich der von Baejarins Beztu sein, und dies ist wahrscheinlich der Fall, weil dies einer der Orte in Reykjavik ist, an denen Sie für Ihr Essen Schlange stehen müssen. Probieren Sie also anstelle eines feinen Abendessens, etwas Super Leckeres aus der Street-Food-Kultur der Stadt.

19:00 – Jetzt ist die perfekte Zeit, um das Zentrum aller Geschehnisse, die Laugavegur Straße, zu besuchen. Alle trendigen Bars, Cafés und einzigartigen Geschäfte befinden sich in dieser Straße, die mit erstaunlichen künstlerischen Wandmalereien geziert ist. Machen Sie einen Spaziergang durch diese Straße und erleben Sie die wahre isländische Atmosphäre! Wenn die Geschäfte noch geöffnet sind, können Sie natürlich auch einkaufen. Da es jedoch schon spät ist, ist es vielleicht das Beste, in einigen der zahlreichen coolen Bars zu sitzen und sich mit einem guten Drink zu entspannen!

21:00 – Vergessen Sie nicht, dass Sie sich in dem ultimativen nördlichen Reiseziel befinden! Wir nehmen an, dass Ihr Besuch in der Zeit stattfindet, in der die spektakuläre Aurora Borealis zu sehen ist (September – April). Isländer sind wahrlich privilegiert, wenn es um die Nordlichter geht, denn sie können von jedem Ort im ganzen Land sichtbar sein, also auch in Reykjavik. Beobachten Sie dieses faszinierende Naturphänomen und beenden Sie Ihren Tagesausflug in dieser wundervollen Stadt auf eine wahrhaft einzigartige Weise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.